Ahnen-Schwitzhütte

Die Macht der Hingabe und die Kraft der Ahnen

 

Keine Ahnung?

In jeder Stammesgesellschaft haben die Ahnen herausragende Bedeutung im spirituellen aber auch alltäglichen Leben der Menschen.

Auch in unserer Zeit entdeckt man die Bedeutung dieser menschlichen Wurzeln immer mehr (Familienaufstellungen, Ahnenforschung, etc.).

Gerade auch aus der Schwitzhütte, so wie sie die Indianer verstehen, sind die Ahnen nicht wegzudenken.
Die Nacht, die in unseren Breiten seit jeher als Nacht der Ahnen galt (Samhain bzw. Allerseelen, Halloween) werden wir nützen um Energiebrücken zu unseren Ahnen zu legen bzw. zu erneuern. Wir werden nicht nur den Ahnen gedenken, über sie sprechen und uns ihre Bedeutung in unserem Leben bewusst machen, sondern uns ihnen auch im Gebet zuwenden. Wo es not-wendig ist (also wo es die Not wendet!) werden wir um Verzeihung bitten bzw. verzeihen. Wir werden unsere Beziehung zu den Ahnen heilen, ihre Unterstützung annehmen, sie ehren und würdigen und unsere Liebe zu ihnen erneuern.

Damit Sie AHN-ung haben!

________________________________

Weitere Informationen zur Schwitzhütte: [hier]

Referent: Michael Josef Egarter [zur Person]

Termin:
Beginn: Freitag, 31. Oktober 2008, 18.00 Uhr
Ende: Sonntag, 2. November 2005 (Allerheiligen), ca. 14.00 Uhr

Ort: Hirmhof, Bezirk Scheibbs, Niederösterreich; www.hirmhof.at

Kosten: € 150,-
Verpflegung: Selbstversorgung;
Unterkunft: Ferienwohnungen: € 21,-/Nacht/Person
Holz: anteilig

Anmeldung: [hier]

© Michael Josef Egarter, 2004

[nach oben]